Psychosomatische Körpertherapie

 

Organdialog nach Margarete Sennekamp

Beim Organdialog steht der Körper mit seinen Symptomen und Anliegen im Mittelpunkt. Es geht um die wechselseitige Beziehung zwischen Körper, Seele  und Geist.

Die Psychosomatik geht davon aus, daß der Geist den Körper beeinflusst, mit dem was wir über uns denken, wie wir mit uns umgehen.

Hinter jedem Organ steht ein geistiges Prinzip. Z.B. die Nieren das Prinzip der Unterscheidung, Entgiftung und Partnerschaft oder die Leber das Prinzip des permanenten Wandels und der Selbstfürsorge.

 

Ein Symptom an einem bestimmten Organ macht deutlich, daß der Mensch mit dem dahinterliegenden Prinzip in Konflikt steht. Es geht hier darum, die tiefere Bedeutung seiner Körpersymptome zu erforschen. Sich seinem Körper und dem betreffenden Organ achtsam und liebevoll zuzuwenden und kennenzulernen. Ihn wertzuschätzen als den Tempel der Seele, die sich in ihm ausdrückt.

Durch das achtsame hinwenden, wahrnehmen und annehmen der seelischen Kräfte im Körper, vollzieht sich ein Bewusstseinswandel, der einen Heilungsprozeß in Gang bringen kann.

 

Zu Beginn findet ein längeres Anamnesegespräch statt.

Falls Sie ärztliche Unterlagen, Laborbefunde, Medikamentenverordnungen oder sonstige Unterlagen haben, bringen Sie diese bitte zu unserem Erstgespräch mit.

 


 

                                           "Ein gesunder Körper ist wie ein Orchester, in dem alle Zellen,

                                            alle Organe harmonisch miteinander ihr eigenes Lied erklingen lassen.

                                                                                                                 Ulrike A.M. Silberbauer